Häufige Fragen



Verbindungen allgemein

 

Was ist eine Verbindung?

 
Eine Verbindung besteht aus Studenten und ehemaligen Studenten einer Hochschule. Sie bietet jungen Leuten die Möglichkeit, neben einem erfolgreichem Studium, schnell Anschluss in ggf. einer neuen Stadt zu finden und einen Freundeskreis aufzubauen, der ein Leben lang hält.
 

Wer kann Mitglied werden?

 
Mitglied kann bei uns jeder werden, der eingeschriebener Student an einer Hochschule oder an der Fachhochschule in Saarbrücken ist. Allerdings kann auch eine vorläufige Aufnahme schon als Schüler erfolgen.
 

Wird jeder aufgenommen?

 
Nein, es wird nicht jeder aufgenommen. Um allen Bundesbrüdern ein angenehmes und harmonisches Miteinander zu ermöglichen, werden nur die aufgenommen, die auch zu uns passen.
 

Wie kann man bei euch eintreten?

 
Wenn Du Interesse an unserer Verbindung hast, kannst Du jederzeit einfach bei uns vorbeischauen oder zu einer unserer Veranstaltungen kommen.
Du findest in jedem Semester das Veranstaltungsprogramm, ansonsten wird dir per eMail oder Telefon jederzeit weitergeholfen.
 

Was sind Burschenschaften?

 
Eine Burschenschaft ist eine spezielle Form der Verbindung. So gibt es noch viele weitere Verbindungsarten wie Corps, Landsmannschaften, Sängerschaften etc.

Der wesentliche Unterschied ist die geschichtliche Entstehung und die verschiedenen Dachverbände. Allerdings sind viele Verbindungen, wie auch wir, nicht in einem Dachverband.
 

Was ist der Unterschied zwischen Fux und Bursch?

 

Als Fux wird jemand bezeichnet, der gerade das Band aufgenommen hat und noch keine Fuxenprüfung bestanden, Bestimmungsmensur absolviert sowie einen Vortrag gehalten hat.
Die Fuxenzeit gilt auch als Probezeit, um festzustellen, ob die weitere Zusammengehörigkeit im Interesse beider Seiten liegt. Als Bursch wird ein endgültiges Mitglied bezeichnet.

 

Unsere Burschenschaft Ghibellinia Prag

 

Wann wurde die Burschenschaft Ghibellinia Prag gegründet?

 
Sie wurde am 30. Oktober 1880 in Prag gegründet.
 

Welche Farben tragt ihr?

 
Wir tragen die Farben schwarz, rot, gold auf weißem Grund und eine weiße Mütze.
 

In welchem Dachverband seid ihr?

 
Wir sind zur Zeit in keinem Dachverband, aber bis zum Dezember 2012 waren wir in der Deutschen Burschenschaft.
 

Kann ich mir eure Verbindung auch erst mal anschauen?

 
Natürlich hast Du auch die Möglichkeit die Verbindung erst einmal anzuschauen. Gäste sind gerne willkommen und Du wirst genug Möglichkeiten finden, Dir das Leben als Verbindungstudent anzuschauen.
 

Wo stehen wir politisch?

 
Politisch kann man uns nicht an einer Partei festmachen, wir sind überparteilich und wollen daher alles mit einem übersichtlichem Blick betrachten können.
Dieses ist auch ein fester Bestandteil unserer Satzung. Viele Bundesbrüder sind trotzdem am politischen Geschehen interessiert und sind aktiv in verschiedenen demokratischen Parteien. Radikale beider extreme werden grundsätzlich nicht bei uns aufgenommen.
 

Wird bei euch wirklich so viel getrunken?

 
Wenn wir ausgelassene Feste feiern läuft das genauso ab wie sonst überall auch. Wer möchte, darf gerne trinken, wer nicht wird natürlich auch nicht dazu gezwungen. Schließlich sind wir alle volljährig und können selber entscheiden, was wir tun wollen und was nicht.
 

Was ist der OB?

 

Das Kürzel OB steht für Ostdeutscher Bund. Er beinhaltet vier Verbindungen aus vier verschiedenen Universitätsstädten:

- Wiener akademische B! Bruna Sudetia
- Akademische B! Allemannia Graz
- B! Libertas Brünn zu Aachen
- und wir hier in Saarbrücken

Wir pflegen untereinander ein besonders freundschaftliches Verhältnis.

 

Das Fechten

Seid ihr Pflichtschlagend?

 
Ja, wir müssen 2 Pflichtmensuren schlagen. Beide Partien werden "hoch" geschlagen, dass heißt, Hiebe ins Gesicht sind verboten.
Natürlich trainieren wir zusammen, um jeden Bundesbruder fit und fähig zu machen, eine Mensur fechten zu können.
 

Warum fechten wir denn überhaupt?

 
Mehrere Ideen und Ideologien liegen dem Fechten zu Grunde. Auf der einen Seite ist es Tradition, auf der anderen Seite ist die Mensur eine Veranstaltung, die die Mitglieder zusammenschweißt. Jeder Bundesbruder muss hier durch, außer wenn gesundheitliche Aspekte dagegen sprechen.
 

Wie läuft diese "Mensur" ab?

 
Bei den Mensuren gibt es feste Regeln.
So dürfen z.B. nur bestimmte Hiebe mit begrenzer Anzahl geschlagen werden oder der Abstand der beiden Paukanten ist fest bestimmt.
Dadurch wird eine Mensur kontrollierbar und ist kein blutiges Duell auf "Leben und Tot", wie sie fälschlicher Weise von Unwissenden interpretiert wird.
 

Ist eine Mensur gefährlich?

 
Nein, definitiv nicht.
Jede, noch so gefährliche, Körperstelle wird geschützt. Zusätzlich gibts es noch die Sekundanten, die für einen fairen Verlauf sorgen.
Zur Absicherung sind bei jeder Mensur sogar Ärzte anwesend, die auch Mitglieder unserer Verbindung sind.